Rezepte

Maisbrot

[(Ist das) Werbung, weil ich ein Buch vorstelle, welches ich in einer Buchhandlung mit eigenen Geld selbst gekauft habe.]
Heute abend gab es bei uns das weltallerbeste Maisbrot, dass ich jemals gegessen habe. Alle waren wir einstimmig der Meinung: das ist superspitzenklasse!! und gehört ab sofort zum festen Repertoire. Das Brot schmeckt ein wenig süßlich, trotzdem am besten zu herzhaften bis würzigen Speisen und am allerbesten noch warm 😀

Und damit ihr nicht denkt, dass ich mir das Lob selbst einstecke: nee – nee. Dieses Rezept ist das erste Rezept auf diesem Blog, dass ich (nahezu) 1 zu 1 aus einem Kochbuch entnommen habe (Quelle siehe am Ende des Rezepts).

Maisbrot4

Und so wird’s gemacht:

  • 1 Dose Mais (Abtropfgewicht ca. 300 g)
  • 200 g Maismehl (z.B. von Werz)
  • 100 Buchweizen- oder Reismehl
  • 40 g (Rohrohr-) Zucker
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL gemahlene Flohsamenschalen (z.B. von FiberHUSK)
  • 1 TL Salz
  • 120 ml Milch oder Pflanzenmilch
  • 2 Eier oder entsprechenden Ei-Ersatz
  • 60 g zerlassene Butter oder Pflanzenmargarine

So geht’s:

Den Mais abtropfen lassen, die Hälfte gut durchpürieren.

Alle Zutaten miteinander vermischen und in eine gefettete Kuchenform geben.

Bei 180 Grad (Umluft) etwa 35 Minuten backen, in einer Kastenform verlängert sich die Backzeit um etwa 20 Minuten, bitte unbedingt eine Stäbchenprobe machen.

Maisbrot2

Quelle und Link:

Glutenfrei kochen und backen – Dorling Kindersley Verlag GmbH, München

Maisbrot1

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.