Mein glutenfreier Backofen

Spinatfrittata

Eigentlich ist es ja keine Frittata, dafür sind viel zu wenig Eier drin, aber es klingt einfach soviel besser als „Dicker Spinatkuchen“ .

Dieses Gericht ist mal wieder ein super Beispiel dafür, dass man aus Resten und was die Vorräte sonst noch so her geben ein wunderbares Mittagessen für hungrig aus der Schule nach Hause kommende Kinder zubereiten kann. 

Bin gespannt, wie es euch gefällt. Was sind eure Favoriten in Sachen Resteverwertung?

Spinatfrittata1

Reicht für 4 bis 5 Portionen:

ca. 6 gekochte Kartoffeln

1 Zwiebel

100 g Schafskäse

ca. 300 g Spinat

150 g GF-Mehl

1/2 TL Guarkernmehl

1 TL Salz

Pfeffer, Paprikapulver

1 Ei

1 Becher Schmand

300 ml Mineralwasser

spinatfrittata4.jpg

So geht’s:

Die Kartoffeln in Scheiben schneiden, Zwiebel und Schafskäse würfeln.

Alle Zutaten zu einer Masse verrühren und in eine gefettete Pfanne geben. Deckel drauf. Bei mittlerer Hitze ca. 25 min. gar werden lassen.  Zwischendurch immer mal wieder das Kondenswasser vom Deckel abwischen.

Jetzt kommt das Kunststück: mit Hilfe eines oder zweier 🙂 großer Teller die Frittata umdrehen und nochmals 10 min. von der oberen Seite bräunen.

Spinatfrittata3

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s