Mein glutenfreier Backofen

Pflaumenkuchen

Wie war das noch beim Kaspar und beim Seppel, wenn sie bei der Großmutter mit der berühmten Kaffeemühle zu Besuch war?

Es gab Pflaumenkuchen!!

Seitdem ich als Kind den Räuber Hotzenplotz von Otfried Preußler gelesen habe, sind für mich Buch und Kuchen untrennbar miteinander verbunden, obwohl der Kuchen dort höchstens eine Nebenrolle spielt.

An sich gehört der Kuchen zwar in den Spätsommer, aber mich lachten die Pflaumen so an, da konnte ich nicht widerstehen. Und so ist dann bei uns noch mal Pflaumenzeit.

Pflaumenkuchen6

Das wird benötigt:

75 g Butter

200 ml lauwarme Milch

1 P. Hefe

1 TL Zucker

300 g GF-Mehl

1 TL Xanthan

50 g (brauner) Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Pr.Salz

1 1/2 bis 2 kg Pflaumen

Zimt & Zucker

gehackte Mandeln

Pflaumenkuchen2

So geht’s:

Die Butter zerlassen und auf lauwarm abkühlen lassen.

In der lauwarmen Milch die Hefe mit dem Zucker auflösen. Das dauert ca. 10 min.

Alle trockenen Zutaten vermischen, die Butter und die Hefemilch zugeben und alles zu einem Teig verkneten.

Diesen auf ein gefettetes Blech geben und ca. 30 min. warm und abgedeckt ruhen lassen.

Die Pfaumen waschen und entsteinen. In Hälften oder Vierteln auf dem Teig verteilen. Mit Zimt & Zucker und Mandeln bestreuen und bei 180 Grad (Umluft) ca. 25 min. backen.

Pflaumenkuchen5

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s