Rezepte

Fladenbrot

Welches Brot gehört für euch zum Sommer?

Für mich ist es auf jeden Fall Fladenbrot. Dieses hier ist richtig schön luftig mit einer knusprigen Kruste.

Es passt hervorragend zu allen sommerlichen Draußen-Gerichten wie zum Beispiel Salaten und Gegrilltem oder einfach mit einem herzhaftem Dipp zu einem eiskalten Getränk.

glutenfreies Fladenbrot

Für ein Fladenbrot:

  • 100 ml Wasser
  • 7 g Hefe
  • 10 g Reissirup
  • 500 g Heller Mehlmix
  • 10 g gemahlene Flohsamenschalen
  • 11 g Salz
  • 150 g veganer Skyr
  • 30 g Olivenöl
  • 300 bis 350 ml Wasser

Zum Bestreichen:

  • Olivenöl
  • Sesamsamen
  • Schwarzkümmel

Fladenbrot2

So geht’s:

Wasser, Hefe und Agavendicksaft in einer Schüssel verrühren. Nach 10 Minuten sollte die Hefe aktiveirt sein.

Mit allen weiteren Zutaten zu einem Teig verkneten. Mit einem Teigspatel in der Schüssel kugelförmig zusammenschieben, dann etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.

Den Backofen auf 250 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Den Teig auf einem Backblech zu einem 3 cm hohen Fladen formen. MIt Öl bestreichen und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen.

Nach der Aufheizphase das Fladenbrot mit Dampfstoss 15 Minuten backen. Danach den Dapf ablassen und bei 210 Grad weitere 30 MInuten backen.

Das Fladenbrot schmeckt am besten warm, besonders lecker mit Salat, Dipps, eingelegtem Gemüse und Kurzgebratenem oder Gegrilltem.

Glutenfreies Fladenbrot
Im Hintergrund: Tabouleh

4 Gedanken zu „Fladenbrot“

    1. Danke, liebe Kristina. Es ist wirklich lecker. 😀
      Zu der Hefe kann ich nur soviel sagen: wenn lediglich der Spurensatz auf der Verpackung vermerkt ist, aber kein glutenhaltiger Bestandteil als Zutat mit drin ist, kannst du sie verwenden. Es liegt dann ja bei dir, ob du sie nehmen möchtest, oder lieber nicht.
      Ich verwende grundsätzlich Trockenhefe, entweder die vom Doc aus Bielefeld oder die von einem bekannten Discounter. Aber auch hier schaue ich bei jedem Einkauf auf die Inhaltsstoffe. Man kann sich ja nie sicher sein, ob in der Produktionsstrecke was geändert wurde…
      Ich wünsche dir einen wunderbaren Tag mit viel Sonne und einem köstlichen Fladenbrot. 🙂 🙂

    2. Hallo Du Liebe!
      Eigentlich war mir bei der Hefe auch so, aber da habe ich neulich einen kurzen Artikel in einer Zeitung gelesen und da stand, dass die Frischhefe von dem Bioladen so einen schönen getreidigen Geschmack hat, weil sie auf Getreide gezogen wird usw. Tja, und da war ich tatsächlich nach 14 Jahren glutenfrei echt unsicher. Nun ja, aber gut. Die vom Doktor aus Bielefeld nehme ich nun auch, und die von der mit den laaaaangen Haaren 😉😉 die fand ich auch gut.
      Dein Fladenbrot sieht so klasse aus, ich muss das echt ausprobieren. Aber in meinem Yoga-Castle ist es sooo warm, trotz Thermo-Rollo…naja, vielleicht backe ich einfach mal nachts 😂
      Mach Dir einen schönen Sommertag ☀️ Kristina

    3. Ich freu mich, dass dir mein Fladenbrot gefällt. Ich muss heute wieder eins backen (Auftrag der Familie), aber eigentlich ist es mir auch zu warm dafür. Problem ist nur, dass es sonst nix zu essen gäbe….
      Ich habe beim ZA (Zöliakie-Austausch) gelesen, dass auch Bio-Hefe, die auf Getreide-Nährboden gezüchtet wird, als glutenfrei gilt, lies dir das doch auch mal durch. Gerade bei Hefe herrscht ja sehr viel Unsicherheit.
      Toi, toi, toi! Ganz liebe Grüße aus meiner Hitze in deine Hitze. 😀

Kommentar verfassen