Website-Icon Mein glutenfreier Backofen

Datteltorte

[Werbung, da Kochbuch-Erwähnung]

Vor langer Zeit in einem alten Kochbuch entdeckt, wollte ich diese mediterran-orientalische Datteltorte schon immer mal backen. Jetzt habe ich es endlich getan und muss euch sagen: das hat sich gelohnt!

Datteln sind ja von Natur aus sehr süß und liegen hier zudem in der süßen Nussmasse. Um den Geschmack nicht überzustrapazieren, enthält der Teig keinen zusätzlichen Zucker.

Das Originalrezept (Quelle s.u.) beinhaltet frische Datteln und es werden ganz klassisch Butter und Eier verwendet. Ich habe getrocknete Datteln verwendet und weil ich eh herum experimentierte, habe ich die Torte gleich als vegane Variante gebacken. So kann sie auch von Allergikern genossen werden.

Die Torte ist relativ klein und eignet sich zusammen mit einem starken Kaffee auch wunderbar als Dessert nach einem herzhaften würzigen Hauptgericht.

Für eine kleine Torte (∅ 20 cm):

So geht’s:

Aus Mehl, Margarine, Flohsamenschalen und Wasser einen Knetteig herstellen. Den Boden und Rand einer gefetteten Kuchenform mit dem Teig ausfüllen. Den Boden einige Male mit einer Gabel einstechen.

Für die Füllung die Margarine weich rühren, dann mit den übrigen Zutaten vermischen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Die halbierten Datteln mit der Innenseite nach unten auf dem Kuchen verteilen und leicht andrücken.

Den Kuchen bei 180 Grad (Umluft) etwa 15 bis 20 min. backen. Anschließend abkühlen lassen.

Die Aprikosenmarmelade leicht erwärmen und auf dem Kuchen verteilen.

Quelle:
Jacqueline Clark, Joanna Farrow: Mediterrane Küche
DuMont Verlag, Köln. 2001

Die mobile Version verlassen