Rezepte

Energy-Balls

[Werbung]
Heute kann ich etwas ganz Besonderes vorstellen: das „Bio Baobab-Fruchtpulver“ und das „Bio Hibiskus-Blütenpulver“, welche mir von The Essence of Africa zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt wurden.

Die fair gehandelten und nachhaltig gewonnenen Produkte werden biologisch angebaut. Die regionalen Produzenten in Afrika werden nach dem Motto „Handel statt Hilfsleistungen“ unterstützt.

Der in Afrika sehr bekannte und stark verbreitete Baobab ist bei uns relativ unbekannt. Unter dem Namen Affenbrotbaum können wir uns vage einen dickstammigen Baum vorstellen. In diesem kann er Feuchtigkeit speichern und so auch lange Trockenphasen überstehen. Aufgrund seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten wird er in Tansania auch Apothekerbaum genannt. Das Fruchtfleisch der Baobabfrucht schmeckt aufgrund seines Vitamin-C-Gehalts fruchtig-sauer. Das Pulver löst sich leicht in Flüssigkeiten und lässt sich vielseitig einsetzen.

Hibiskus, als eine Art der Malvengewächse, ist uns da schon wesentlich geläufiger, und wächst vielleicht sogar in dem ein oder anderen eurer Gärten. Das hier vorgestellte Hibiskus-Blütenpulver wird jedoch nicht aus den Blüten, sondern aus dem reifen Blütenkelch gewonnen. Mit seiner tiefroten Farbe und seinem fruchtig-sauren Geschmack macht es jedes Getränk und jede Süßspeise zu einem besonderen Erlebnis.

Für jeweils etwa 25 Stück:

So geht’s:

Die Banane mit einer Gabel zu Mus zerdrücken. Alle anderen Zutaten dazu geben und miteinander zu einer festen Masse vermischen.

Mit den Händen kleine Bällchen formen. Zum Überziehen Mandeln und das entsprechende Fruchtpulver vermischen und die Bällchen darin rollen lassen, bis sie von allen Seiten bedeckt sind.

Die Bällchen – am besten im Kühlschrank – durchziehen lassen. Genießen und über neu gewonnene Power freuen.

Baobab-Bällchen

Die Baobab-Bällchen schmecken herrlich fruchtig und cremig.

Hibiskus-Bällchen

Die Hibiskus-Bällchen schmecken recht säuerlich. Wem das zuviel ist, gibt ein wenig Agavendicksaft in die Masse und etwas mehr Haferflocken, damit der Teig nicht zu klebrig ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.