Rezepte

Toffifee-Muffins

Als ich sie sah, hab ich mich gleich in diese Teile verliebt, entdeckt hab ich sie bei Marc vom Blog Bake to the roots. Er nennt sie Brownies und das trifft auf sein Rezept auch absolut zu.

Ihr kennt mich ja inzwischen lang genug, alles Gebackene, was ich sehe und das meinen Backnerv trifft, muss ich glutenfrei abwandeln.

„Das fällt mir hier leicht“, dachte ich leichtsinnig, denn Toffifee ist ja sowieso ohne Gluten, wofür ich extrem dankbar bin! (Trotzdem bei jedem Einkauf immer wieder die Zutatenliste im Auge behalten!!!).

Tja, … es hätte klappen können. Gerne hätte ich euch glutenfreie Toffifee-Brownies präsentiert, aber leider klebte mein Teig so sehr am Mini-Muffin-Blech fest, dass wir sie rauslöffeln mussten. 😀 😀 Das war zwar lecker und hat auch viel Spaß gemacht – sah aber nicht so wirklich präsentabel aus. Also, Marc, sei beruhigt, dein Rezept schmeckt köstlich!!!

Aber bei mir musste dann doch der herkömmliche Muffinteig ran und der kam in Pappförmchen. Ehrlich gesagt hatte ich es nämlich eilig, denn dies war mein Beitrag zum Kuchenbuffet beim Schulfest. Da waren sie auch ratzfatz aufgefuttert.  Weiterlesen „Toffifee-Muffins“

Rezepte

Nussschnecken

Was gibt es Schöneres als eine Kaffeepause?

Naja, vielleicht eine Teepause.

Was auch immer du gerne trinkst, nimm‘ dir einen Moment Zeit und geniesse den Augenblick. Und gönn‘ dir auf jeden Fall etwas Süßes dazu. Wie wäre es mit kleinen feinen Nussschnecken aus Hefeteig mit viiiiel Zimt? Weiterlesen „Nussschnecken“

Rezepte

Burger Buns (vegan)

Ich hab‘ es euch versprochen und hier ist wieder eins: ein verbessertes Rezept, diesmal für Burger Buns, ehemals auch bekannt als Burgerbrötchen.

Diese Brötchen schmecken schön fluffig, als Ham- oder Cheeseburger, mit Fleisch- oder Gemüsefüllung (wir hatten hier alles 😀 auf dem Tisch und deshalb kann ich das gerne so wiedergeben). Packt also drauf, wonach euch der Sinn steht, bei uns kommen alle an einen Tisch! Weiterlesen „Burger Buns (vegan)“

Rezepte

Kleiner Knirps mit Sonnenblumenkernen

Die Grundlage dieses Rezeptes bildet mein Sonnenblumenkernbrot: die Zutaten sind kaum geändert, dafür jedoch die Art und Weise der Zubereitung: der Teig darf jetzt noch in der Rührschüssel ruhen.

Da das Rezept weniger Wasser enthält, ist die Konsistenz deutlich fester und der Teig kann als Laib geformt werden. Ich finde, dann sieht ein Brot auch nach einem Brot aus.

Den Geschmack kann ich euch am besten anhand eines Zitates der Nicht-Zöli-Fraktion meiner Familie erklären: Das ist jetzt mein Lieblingsbrot!“ Weiterlesen „Kleiner Knirps mit Sonnenblumenkernen“

Rezepte

Rhabarber-Streuselkuchen

Heute reihe ich mich ein in die Vorstellung von Rhabarberkuchen-Rezepten.

Bei meinem Kuchen ist der Rhabarber zwar nahezu unsichtbar, dafür schmeckt er umso intensiver. Und zwar nach dem guten Kompott, den es früher im Sommer immer bei meiner Oma gab.

Die Basis für meinen Kuchen ist ein klassischer Streuselkuchen, der das ganze Jahr über schmeckt. Und das ist das Gute daran: ihr könnt es saisonal anpassen und dann einfach euer Lieblingsobst reinbacken. Weiterlesen „Rhabarber-Streuselkuchen“

Rezepte

Bananenbrot

Dieses Brot hat eine weiche und leichte Textur und die Banane gibt ihm eine feine Süße. Dennoch oder gerade deshalb passen aber auch herzhafte Dipps oder Käse zu diesem Brot.

Wenn dem Teig bereits in der Rührschüssel die Ruhezeit gegönnt wird, ist beim Backvorgang keine Brot- oder Kuchenform notwendig. Der Teig kann mit den Händen geformt werden (s. Tipp im Rezept).  Weiterlesen „Bananenbrot“

Rezepte

Wale und Fische – Hefegebäck

[Ein runder und ein erster Geburtstag.]

Habt ihr euch schon mal gefragt, warum auf meinem Backblog immer wieder ein Bild erscheint, auf dem Fische und ein Wal im Meer zu sehen sind und was dieses Bild mit meinem glutenfreien Blog zu tun hat?

Eigentlich gar nichts, aber irgendwie dann doch:

Dieses Bild hängt im Zimmer eines sehr lieben Menschen, nennen wir ihn Fritz. Leider kann Fritz aufgrund seiner körperlichen und geistigen Verfassung nicht in gleicher Weise wie andere am Leben teilhaben.

Als ich meinen Blog vor etwas über einem Jahr gestartet habe, wollte ich Fritz in dieses Projekt mit einbeziehen und sah in der Integration seines Bildes als mein Logo eine gute Gelegenheit.

Heute gibt es das Bild als gebackene Variante.

Alles Gute zu deinem Geburtstag, mein lieber Fritz! ♥ ♥ ♥
Weiterlesen „Wale und Fische – Hefegebäck“

Rezepte

„Käse“-Kuchen (mit Sojajogurt)

Entweder du liebst Käsekuchen oder  –  ja, oder eben nicht.

Für alle, die zumindest den Geschmack von Käsekuchen lieben, aber – aus welchen Gründen auch immer – weder Ei noch Laktose zu sich nehmen, habe ich einen veganen Käsekuchen (naja, eigentlich Jogurtkuchen) entwickelt.

Da es mein erster Versuch in dieser Richtung ist, bleibt es auch bei einem ganz puristischen Kuchen, der weder mit Frucht noch mit Schokolade oder anderem aufgepeppt wird. Ich möchte den puren Geschmack erleben und kennen lernen. Weiterlesen „„Käse“-Kuchen (mit Sojajogurt)“

Rezepte

Lupinencreme-Törtchen

Als ich vor einiger Zeit einen laktosefreien Jogurtersatz suchte, fiel mir im Kühlregal ein „Jogurt“ auf Lupinenbasis auf (der Hersteller nennt es „Fermentiertes Lupinenprodukt“):
glutenfrei, laktosefrei, sogar vegan und on top mit Mango. Lauter Argumente, die mich zu einem Testkauf brachten.

Zuhause hat mich der Geschmack dann endgültig überzeugt. Dieses Lupinen-Dings ist einfach großartig lecker!

Und dann nun die ultimative Herausforderung: Lupinen-Törtchen. Jetzt im Sommer schön frisch auf einem Keks-Boden ohne Backen und mit leckeren frischen Früchten. Die Kombi passt und ist definitiv nicht zum letzten Mal bei uns auf dem Tisch!

Habt ihr die fermentierte Lupine auch schon mal probiert? Wie ist eure Meinung dazu? Weiterlesen „Lupinencreme-Törtchen“

Rezepte

Baguette

Dieses Baguette hat eine krosse Kruste und ist innen herrlich weich. Es lässt sich sogar mit der Hand aufbrechen, was bei glutenfreiem Brot nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Das Baguette passt wunderbar zum Grillen an lauen Sommerabenden und schmeckt herrlich mit einem würzigen Dipp oder Kräuterbutter.

Die schwarzen Pünktchen sind übrigens Chiasamen. Diese sind nicht zwingend erforderlich, erhöhen jedoch den Ballaststoffanteil, was bei glutenfreien Gebäcken wichtig ist! Weiterlesen „Baguette“