Mein glutenfreier Backofen

Himbeer-Nuss-Muffins

Wir sind alle ganz vernarrt in Muffins. Kaum sind sie fertig, sind sie auch schon wieder weg!

Das Wichtigste, damit sie wirklich gut gelingen ist flüssiges Fett, am einfachsten geht’s mit Öl. Außerdem lohnt sich bei der glutenfreien Variante auf jeden Fall die Anschaffung von Silikon-Muffin-Förmchen, sonst kleben sie am Blech fest, und das wäre definitv zu schade um die süßen Leckerlis.

Für 12 Stück:

1 Ei

80 g Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Pr. Salz

80 ml Öl (fühlt sich nach sehr viel an, ist aber richtig)

ca. 100 ml Milch

1 EL Essig (ja, wirklich)

240 g GF-Mehl (ungefähr die Hälfte davon Vollkorn-Reismehl für die Färbung)

2 1/2 TL Backplver

1/2 TL Xanthan

1/4 TL Zimt

50 g gemahlene Haselnüsse

100 g Himbeere (ich habe tiefgekühlte genommen)

So geht’s:

Das Ei verquirlen, Zucker und Salz zugeben und verrühren, dann alle flüssigen Zutaten mit verrühren.

Mehl, Backpulver, Xanthan, Zimt, Nüsse vermischen und unterrühren. Der Teig sollte jetzt dickflüssig sein, ähnlich wie Waffelteig.

Die Himbeeren dazu geben und ebenfalls unterrühren. Wenn einzelne Früchte dabei zerfallen, ist es nicht schlimm. Dadurch wird der Teig schön rosa.

Jetzt auf die Muffin-Förmchen verteilen und bei 160 Grad (Umluft) für 25 bis 30 min in den Backofen. Nach dem Backen die Muffins in den Silikon-Förmchen auf einem Rost auskühlen lassen, nach ca. weiteren 10 bis 15 min vorsichtig aus den Förmchen herausholen.

Himbeer-Muffins2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s