Rezepte

Carob-Muffins

Juhu! Es gibt ein weiteres Muffin-Rezept!

Das Rezept für diese schokoladigen Küchlein ohne Schokolade gibt es zwar schon seit einiger Zeit auf meinem Blog, aber heute habe ich sie für euch veganisiert. Das ist nicht nur für alle Allergiker sehr interessant, sondern auch für alle Leute, die weniger tierische Lebensmittel konsumieren möchten. Weiterlesen „Carob-Muffins“

Rezepte

Pflaumen-Muffins

Es lässt sich nicht leugnen, denn auch der Kalender sagt es uns: vor ein paar Tagen hat der Herbst angefangen. Was gibt es da Schöneres, als sich mit einem Pflaumenkuchen zu verwöhnen und an die letzten warmen Sonnenstrahlen zu denken?

Da ich bekennender Muffins-Fan bin, habe ich uns die kleine Version gebacken; schön mit viel Zimt gewürzt, wärmen sie uns von innen heraus. Obwohl ohne Kristallzucker gebacken, sind die Streusel diesmal extra süß; wem das zuviel ist, nimmt einfach etwas weniger. Weiterlesen „Pflaumen-Muffins“

Rezepte

Haselnuss-Kokos-Plätzchen

Fast schon ein bisschen weihnachtlich schmecken diese Kekse. Das dürfen sie aber auch, jetzt, wo die Tage schon merklich kürzer und kühler werden.

Ich überlege nicht nur, ob ich die Heizung anstellen soll oder ob es doch noch ohne geht. Nein, ich denke auch an warme Decken, dicke Jacken, Kerzen und Tee. Da muss jetzt auch das passende Gebäck her. Weiterlesen „Haselnuss-Kokos-Plätzchen“

Rezepte

Helles Krustenbrot

Ein Blick in meine Statistik bestätigt, was meine Familie mir schon lange sagt: mein Krustenbrot ist der Hit! Deshalb habe ich heute eine kleine Abwandlung für euch.

Wer nicht sämtliche Zutaten vorrätig hat, kann beruhigt sein: sie können gegenseitig ausgetauscht werden. Wichtig ist allerdings die Einhaltung der angegebenen Zeiten, damit die Hefe ihre Aufgabe erledigen kann. Weiterlesen „Helles Krustenbrot“

Rezepte

Granola mit Kokos

Da musste ich tatsächlich erst auf den Geburtstag und den dazugehörigen Kuchen meines Sohnes warten, bis ich mir endlich wieder ein knuspriges Granola backen konnte.

Das ist natürlich völliger Quatsch, aber im Sinne von NoWaste (früher hieß es: „Lebensmittel werden nicht weggeworfen.“) und Upcycling (früher: „Sparsamkeit“) habe ich die grünen Kokosflocken kurzerhand mit in mein Knuspermüsli gepackt.

Die Farbe verschwindet beim Backen vollständig und am Geschmack macht sich Lebensmittelfarbe ja ohnehin nicht bemerkbar.

Aber keine Sorge: wenn du jetzt sofort Lust auf ein Knusperfrühstück hast, musst du  vorher keine Wiese züchten. Weiterlesen „Granola mit Kokos“

glutenfreies brot backen
Rezepte

Schnelles Teffbrot mit Chiasamen

Ich backe wirklich gern und viel. Wer meinen Blog schon länger verfolgt, hat sicherlich gemerkt, dass sich die Frequenz der veröffentlichten Beiträge aber durchaus verringert hat. Weiterlesen „Schnelles Teffbrot mit Chiasamen“

Rezepte

Renekloden-Creme-Streuselkuchen

Ein Garten ist etwas wunderbares. Hier findet jeder das, was er braucht:
die Kinder Spannung und Abenteuer im Spiel, die Teenies eine einsame Ecke zum Relaxen und die Erwachsenen Ruhe auf dem Gartenstuhl oder sowas wie meditative Entspannung bei der Gartenarbeit.

Dass wir allerdings nach Jahren einen neuen Baum entdecken würden, damit hatte keiner gerechnet. Ausgerechnet in einem wiederholt trockenen Sommer entpuppte sich ein unscheinbarer schmaler Baum als früchtetragendes Wunder.

Ich erkannte in den Früchten eine Pflaumensorte. Diese liebe ich und daher freute ich mich riesig über meine ersten eigenen! Allerdings wurden sie nicht größer und auch nicht blau, sondern blieben hartnäckig klein und grün. Nach der ersten Enttäuschung, dass es sich vielleicht doch um eine ungenießbare Ziersorte handelt, machten wir uns zum nächsten Gartenbetrieb auf.

„Oh, da haben Sie aber was Feines!“, freute sich die Gärtnerin, „Schade, dass Sie mir nicht mehr mitgebracht haben.“ Wir erfuhren, dass in unserem Garten eine Reneklode, eine wohl relativ seltene und edle Pflaumensorte wächst. Die saftigen, kleinen Früchte bleiben tatsächlich grün und haben einen zarten süßsäuerlichen Geschmack.

Wie Pflaumen schmecken sie außerdem nicht nur frisch vom Baum gepflückt, sondern auch im Streuselkuchen verbacken wunderbar. Jetzt noch ein Tässchen Kaffee dazu und wir genießen unseren Garten von der Terrasse aus. Weiterlesen „Renekloden-Creme-Streuselkuchen“

Rezepte

Früchtebrot

Stehst du auch auf kernige Typen? Bei denen es so richtig was zu beißen gibt, die aber auch eine süße Seite haben?

Also, ich rede natürlich von Broten (ich habe nicht das Metier gewechselt). Mein heutiges Brot ist an sich ein einfaches Mischbrot. Aufgepimpt mit Nüssen und eingeweichten Trockenfrüchten wird es zu einem echten Highlight. Die Früchte sorgen dafür, dass es über mehrere Tage schön saftig bleibt.

Die feine Süße des Brotes passt sowohl zu milden als auch zu herzhaften Aufstrichen. Wer keine Nüsse verträgt, kann auch Kürbis- oder andere Kerne verwenden und die Trockenfrüchte lassen sich selbstverständlich ganz nach persönlichen Vorlieben austauschen. Weiterlesen „Früchtebrot“

Rezepte

Rosa Marmorkuchen

Darf ich vorstellen: Marmorkuchen im neuen Gewand.

Kleider machen nicht nur Leute, sondern auch Kuchen. Diese Variante des einzig wahren Kuchenklassikers wird nicht nur von kleinen Romantikern und Einhorn-Fans geliebt. Es ist doch einfach so, dass ROSA als Farbe uns alle berührt, oder wie seht ihr das?

Geschmacklich braucht der Rosa Marmorkuchen den Vergleich zum Original übrigens nicht scheuen, denn obwohl er
1) seine Farbe durch Rote Bete und rosa Schokolade und
2) absolutely vegan ist,
schmeckt er wie sein schwarz-gelber Kumpel.

Ich bin wirklich gespannt, was ihr dazu sagt. Wäre das was für eure nächste Kaffeetafel?

Weiterlesen „Rosa Marmorkuchen“

Rezepte

Blaubeertörtchen

Wie wäre es mit kleinen, feinen Törtchen zum Nachmittagskaffee?

Dieses Mal habe ich mich für Blaubeeren entschieden, sie gehören eindeutig mit zu meinen Lieblingsbeeren, so wie Johannisbeeren oder Himbeeren oder Erdbeeren (ach, die heißen ja nur so als ob). Das Rezept funktioniert natürlich mit jeder Beerensorte oder auch mit anderem Lieblingsobst, nehmt einfach, was ihr da habt und am liebsten mögt.

An diesen Törtchen gefällt mir besonders die Farbe der Creme, die ausschließlich durch Beerenmus entsteht; hier ist keinerlei zusätzliche Lebensmittelfarbe notwendig. Schnell gemacht sind die kleinen Kuchen auch, lediglich Abkühlzeit muss eingeplant werden. Weiterlesen „Blaubeertörtchen“