Mein glutenfreier Backofen

Nougat-Balls

Kaum meint der Herbst es ernst und ich fang‘ an zu frieren, wünsch‘ ich mir eine Decke, Tee und Kekse.

Und diese hier sind besonders süß und nougatig – gibt es dieses Wort? 🙂 Lasst es euch schmecken und macht es euch warm ums Herz und um die Schultern.

Ihr könnt die Kekse klassisch oder vegan herstellen, ganz wir ihr es mögt.

Nougatballs3

Für ca. 40 Stück:

200 g GF-Mehl

70 g Rohrohrzucker

Salz

1 Ei oder 1 EL Sojamehl plus 2 EL Wasser

100 g kalte Butter oder 100 g sehr kalte Pflanzenmargarine

ca. 60 g Nussnougat

(Hasel-)Nusskrokant

Nougatballs1

So geht’s:

Alle Teigzutaten zu einer Kugel verkneten, evtl. noch 1 EL Wasser zufügen.

Das Nougat in kleine Würfelchen schneiden (ca. 1/2 cm Seitenlänge). Aus dem Teig kleine Kugeln – um jeweils ein Stück Nougat herum – formen.

Die Teigkugeln in Krokant drücken. Bei 180 Grad (Umluft) ca. 17 min. backen.

Nougatballs2

2 thoughts on “Nougat-Balls”

  1. „Nougatig“ klingt himmlisch und sollte als „besonders himmlisch schmeckende Form des Nougats“ in den Duden aufgenommen werden. 😉 – Die Kekse hätte ich jetzt gern.
    Man sollte ja meinen, dass ich als Marktfrau Wetterfest bin. Tatsächlich bin ich aber eine riesen Frostbeule und sollte vielleicht mehr Ofen-warme Kekse essen. Tolles Rezept.
    Liebe Grüße, Jenny

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s