Mein glutenfreier Backofen

Apfelkuchen

Ein Kaffee, bitte!

Koffeinfrei?

Ja klar, und ein Stück Apfelkuchen ohne Äpfel!

Ich wünsche euch ein schönes Kaffeetrinken mit einem klassischen Apfelkuchen, der jetzt zum Jahreszeitenwechsel am besten schmeckt.

Apfelkuchen3

Das wird benötigt:

120 g Margarine

100 g Rohrohrzucker

1 P. Vanillezucker

1 Pr. Salz

3 Eier

2 EL Apfelmus

200 g GF-Mehl

2 TL Backpulver

1 TL Inulin

1 bis 2 Milch

3 bis 4 säuerliche Äpfel

2 EL Aprikosenmarmelade

Apfelkuchen4

So geht’s:

Margarine weich rühren, Zucker und Salz unterrühren, dann mit den Eiern schaumig rühren. Alle übrigen Zutaten dazu geben.

Den Teig in eine gefettete Form geben.

Die geschälten, entkernten, geviertelten Äpfel einige Male längs einschneiden und in den Teig drücken.

Den Kuchen bei 160 Grad (Umluft) ca. 40 min. backen.

Die Aprikosenmarmelade weich rühren und auf den noch warmen Kuchen streichen.

Lasst es euch mit einem ordentlichen Kaffee schmecken!!

Apfelkuchen1

2 thoughts on “Apfelkuchen”

  1. Nun ja, ein Kaffee ohne Koffein ist immer noch ein Kaffee. So, wie ein Kuchen ohne Gluten immer noch ein Kuchen ist. Ich mag die Wirkung des Koffeein aus dem Kaffee nicht und trinke deswegen in der Tat koffeeinfreien Kaffee – mit zugesetztem Guarana in Pulverform. 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s