Mein glutenfreier Backofen

Toffifee-Torte

Ich freu mich ja immer, wenn ich im ganz normalen Süssigkeiten-Regal im normalen Supermarkt normale glutenfreie Sachen entdecke. „Na also, geht doch!“, spukt es mir dann im Kopf herum, „muss ja nicht immer Weizenstärke als Auffüller verwendet werden.“ 🙂

Es gibt so viele tolle „normale“ Süßis, die in der glutenfreien Ernährung erlaubt sind. Da lohnt es sich auf jeden Fall, die Inhaltsstoffe genauer unter die Lupe zu nehmen. Ich habe mich schon einige Male darüber gewundert, was wir problemlos einkaufen und verzehren können.

Natürlich verputzen wir die Süßigkeiten auch einfach so. Aber fast jedes Mal überlege ich mir, was ich daraus sonst noch machen könnte. Dieses Mal habe ich mich auf eine Packung Toffifee gestürzt und diese gleich vor gierigen Händen versteckt, damit ich dann diese „kalte“ Toffifee-Torte daraus macken konnte. 

toffifee-torte1.jpg

Das wird benötigt:

130 g GF-Kekse

120 g Margarine

1 TL Kokosblütensirup

300 ml Milch

1 Pkg. Karamell-Puddingpulver

600 g Frischkäse

1 TL Johannisbrotkernmehl

1 EL Kokosblütensirup

Toffifee

Schokostreusel

So geht’s:

Kekse zerkrümeln, Margarine zerlassen. Mit dem Kokosblütensirup verrühren und auf den Boden einer Kuchenform oder eines Tortenrings drücken.

Etwas kalt werden lassen.

Den Pudding mit der Milch anrühren, dann mit Frischkäse, Johannisbrotkernmehl und Sirup verrühren. Etwas von der Creme auf dem Keksboden verteilen.

12 Toffifee so an den Rand der Form anlegen, dass man später von außen gut ihre Oberseite sehen kann.

Vorsichtig die Frischkäsemasse einfüllen und glatt streichen. Weitere Toffifee oben in die Creme setzen und festdrücken. In den Kühlschrank stellen; eine Stunde sollte ausreichen. Mit Streuseln garnieren.

Hinweis 1: Die Torte muss relativ kurzfristig serviert werden, da das Karamell in Verbindung mit dem Frischkäse schnell beginnt, sich aufzulösen. Dies spricht für die Verwendung von Johannisbrotkernmehl: im Gegensatz zur Gelatine wird die damit gebundene Masse sehr viel schneller fest.

toffifee-torte3-e1510756407865.jpg

Hinweis 2: Dieser Beitrag enthält keine Werbung. Ich habe keinerlei Gegenleistung erhalten. Ich hoffe jedoch, dass sich die Firma Storck über die Verwendung des Namens und Produktes „Toffifee“ freut. 🙂

3 Gedanken zu „Toffifee-Torte“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s