Adventskalender

1. Türchen: Rentier-Muffins

Ja, ist denn heut schon Weihnachten? Das nicht, aber mit Beginn des Adventskalenders wird die Wartezeit verkürzt und die Adventszeit versüßt.

Ich wünsche uns allen, dass es dieses Jahr nicht wieder so hektisch wird, wie die Jahre zuvor, und dass wir es wirklich mal umsetzen können, vor allem uns selbst nicht so zu hetzen. Denn das eigentlich Schöne an der Adventszeit ist es ja, dass wir es besinnlich und ruhig angehen.

Aber auch das Lustige darf nicht zu kurz kommen, deshalb schenke ich euch heute ein Rezept für niedliche, glutenfreie Rentier-Muffins.

Rentier-Muffins6

Für 12 Stück:

1 Ei

100 g Zucker

80 ml Öl

200 g Schmand

100 ml Milch

1 EL Essig

180 g GF-Mehl

40 g Kastanienmehl

2 1/2 TL Backpulver

1 TL gem. Flohsamenschalen

30 g Kakao

50 g Quinoaflocken

100 g Zartbitterschokolade

30 g Marzipanrohmasse

rote Zuckerschrift

24 Zuckeraugen

24 Salzbrezeln

Rentier-Muffins2

So geht’s:

Das Ei mit dem Zucker verquirlen, dann erst alle flüssigen und anschließend alle trockenen Zutaten unterrühren.

Auf 12 Muffinförmchen verteilen und bei 160 Grad ca. 30 min. backen.

Gut auskühlen lassen.

Die Schokolade schmelzen, dann auf den Muffins verteilen.

Aus der Marzipanmasse 12 Kugeln formen, platt drücken und als Nasen verwenden. Mit roter Zuckerschrift Nasenspitzen formen.

Die Brezeln als Geweih in die Muffins stecken, evtl. vorher mit einem Messer vorsichtig einschneiden.

Die Augen geben den letzten Schliff und jedem Rentier ein individuelles Gesicht. 🙂

Rentier-Muffins4

 

2 Gedanken zu „1. Türchen: Rentier-Muffins“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s