Rezepte

Versunkener Kirschkuchen

Einfach und schnell gemacht ist dieser Kuchen. Dank der Kirschen und der Sahnecreme ist er schön saftig.

Kirschkuchen_versunken4

Das wird benötigt:

1 Glas Sauerkirschen

2 EL Speisestärke

1/2 TL Zimt

1 Ei

100 g (brauner) Zucker

1 P. Vanillezucker

1 Pr. Salz

110 ml Öl

290 ml Milch

1 EL Essig

250 g GF-Mehl (z.B. Heller Mehlmix)

1/2 P. Backpulver (ca. 8 g)

1 TL Flohsamenschalen

200 ml Sahne

1 P. Vanillezucker

250 g Schmand

2 EL (brauner) Zucker

1 gestr. TL Johannisbrotkernmehl

kirschkuchen_versunken5.jpg

So geht’s:

Den Kirschsaft in einen Topf geben. Einen kleinen Teil davon nutzen, um die Speisestärke darin aufzulösen. Den Rest des Saftes zum Kochen bringen, die Speisestärke einrühren, kurz aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen. Den Zimt und die Kirschen unterrühren. Abkühlen lassen.

Für den Teig das Ei verquirlen. Zunächst Zucker und Salz, danach die flüssigen Zutaten unterrühren. Als letztes alle trockenen Zutaten mischen und dazu geben.

Den Teig in eine Kuchenform geben, die ausgekühlten Kirschen darauf gleichmäßig verteilen. Dabei twas von dem angedickten Kirschsaft aufheben.

Den Kuchen bei 160 Grad (Umluft) ca. 30 min. backen. Anschließend auf einem Rost gut auskühlen lassen.

Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Den Schmand mit dem angedickten Kirschsaft und dem Zucker verrühren, dann die Sahne unterheben. Zuletzt das Johannisbrotkernmehl drübersieben und gut verrühren.

Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und den Kuchen damit verzieren.

Kirschkuchen_versunken3

2 Gedanken zu „Versunkener Kirschkuchen“

  1. Sag mal hast du eine Großfamilie? 😀 Du backst so unfassbar viel, bei uns würde das nie weggehen. Nun mögen die wenigsten in meinem Umfeld wirklich süßes😂🙈

Kommentar verfassen