Rezepte

Eistörtchen

Der Sommer ist da und zeigt sich meistens von seiner schönsten Seite!

Da kommt so ein Eistörtchen doch gerade recht. Ob als Nachtisch oder zum Kaffeetrinken, als Snack zwischendurch oder abends im lauen Lüftchen auf Balkon oder Terrasse genossen, die feinen Eiscreme-Snacks schmecken einfach herrlich in dieser Jahreszeit.

Eistörtchen2

Wie so oft bei den besten Einfällen, hat es sich auch bei diesen Eistörtchen ergeben, dass ich Reste verwertet habe. Ich habe die Mengen so aufgeschrieben, dass es sich aber auch mit „normalen“ Vorräten zubereiten lässt.

vegane Eistörtchen

Für 12 Stück:

  • Für den Boden:
    • 125 g Margarine
    • 250 g glutenfreie Keks- oder Kuchenkrümel
  •  Für die Fruchtschicht:
    • 4 Nektarinen (etwa 400 g)
    • 15 g Kokosblütenzucker
  • Für die Cremeschicht:
    • 300 g pflanzliche Milch
    • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
    • 15 g Rohrohrzucker
    • 30 g Erdnussbutter (ohne Stückchen)
  • Für die Deko:
    • Kokoschips
    • Haselnusskrokant
    • Kakao-Nibs
  • Außerdem:
    • 12 Muffinförmchen
    • etwas Folie oder Backpapier

Eistörtchen3

So geht’s:

Die Margarine in einem kleinen Topf zum Schmelzen bringen, dann mit den Krümeln zu einer homogenen Masse verrühren. Diese auf die 12 Muffinförmchen verteilen und fest drücken. Kalt stellen.

Die Nektarinen waschen und entsteinen, in kleine Stücke schneiden. Mit wenig Wasser kurz dünsten. Überschüssiges Wasser abschütten. Den Kokosblütenzucker zu den Nektarinen geben und zusammen pürieren. Dann auf die Muffinförmchen verteilen und erneut abkühlen lassen.

Von der pflanzlichen Milch etwas in eine kleine Schüssel geben, darin das Puddingpulver und den Zucker klümpchenfrei anrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver einrühren, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Unter Rühren abkühlen lassen oder mit einer Folie oder Backpapier so abdecken, dass sich keine Haut bilden kann.

Sobald der Pudding abgekühlt ist, die Erdnussbutter einrühren. Auch diese Masse auf die Muffinförmchen verteilen. Mit Kokoschips, Krokant und Kakao-Nibs bestreuen und abgedeckt in den Gefrierschrank geben.

Mehrere Stunden, am besten über Nacht gefrieren lassen und am nächsten Tag als Dessert oder zum Kaffee genießen. Dafür etwa eine halbe Stunde antauen lassen.

glutenfreie Eistörtchen
Anschnitt der gefrorenen Törtchen – noch besser schmecken sie leicht angetaut.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.