Rezepte

Gazpacho

[Werbung, weil ich einen Film empfehle?]
Höre ich Gazpacho, denke ich an „Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“. Dies ist meine erste Assoziation und auch meine erste Begegnung mit dieser köstlichen kalten Suppe.

Falls ihr den Film nicht kennt, empfehle ich euch dringenst einen Filmabend. Am besten bald, so lange es draußen heiß ist, denn dann kommt die aufgeheizte Stimmung des heißen spanischen Sommers am besten rüber. Außerdem liebe ich die poppig-bunten Filmbilder und den wunderbaren Humor Pedro Almodóvars.

Zum Inhalt schreibe ich hier nichts, ich will nur so viel verraten, dass meine Suppe garantiert keine Nebenwirkungen enthält. Dafür kühlt sie – in ihrer eigentlichen Zusammensetzung – auch im deutschen Sommer die Nerven herunter.

Ich zeige euch hier die Gazpacho-Variante, die roh zubereitet wird. Es muss also wirklich niemand bei der Hitze am heißen Herd stehen. Allerdings solltet ihr rechtzeitig an die Zubereitung denken, denn die Suppe muss mindestens eine Stunde (besser länger) gekühlt werden. Weiterlesen „Gazpacho“

Rezepte

Kartoffelcremesuppe mit Croutons

Das Schöne am glutenfreien Kochen ist ja, dass nur selten Ersatzprodukte notwendig sind. Natürlich ist es unerläßlich, bei sämtlichen Zutaten auf die Inhaltsstoffe zu achten. Aber werden ausschließlich frische Zutaten verwendet, fällt die Arbeit sehr leicht.

Ich gebe zu, ich koche längst nicht so gerne wie ich backe. Deshalb ist es mir immer sehr wichtig, dass ich einfache Gerichte habe. Kompliziertes Timing und Jonglieren mit mehrern Töpfen und Pfannen ist nicht so mein Ding. Umso lieber sind mir One-Pot-Rezepte.

Was ist da naheliegender als eine Suppe? Aber bitte mit ordentlich Geschmack. 🙂 Weiterlesen „Kartoffelcremesuppe mit Croutons“