Rezepte

Schokokuchen – ohne Mehl

Wer möchte ein Stück Schokokuchen?

Dieser hier lässt die Herzen aller Schoko-Liebhaber höher schlagen – garantiert.

Geschmacklich braucht der Kuchen den Vergleich zu Brownies nicht scheuen, denn er ist richtig schön saftig-chewy! Besonders gefällt mir, dass weder ausgefallene Zutaten notwendig sind noch der zeitliche Aufwand groß ist.

Sollte sich also kurzfristig Besuch ankündigen, ist dieser Kuchen schnell gemacht.

Schokokuchen ohne Mehl

Das wird benötigt (für einen Kuchen von ca. 22 cm Durchmesser):

  • 200 g Margarine
  • 200 g Schokolade (ich habe Zartbitterschokolade genommen)
  • 4 Eier
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 Pr. Salz
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • Puderzucker

glutenfreier Schokokuchen

So geht’s:

Die Margarine mit der Schokolade in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen lassen. Die Masse darf nicht zu heiß werden.

Die Eier in einer Rührschüssel schaumig schlagen, dann Zucker und Salz dazugeben. Nach und nach die Mandeln unterrühren.

Zuletzt die handwarme Schokomasse unterrühren.

Die Masse in eine gefettete Kuchenform füllen. Den Kuchen bei 180 Grad (Umluft) etwa 30 Minuten backen.

Anschließend auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

schokokuchen_ohne-mehl2.jpg

 

9 Gedanken zu „Schokokuchen – ohne Mehl“

  1. Hi, ich habe das Rezept einer Bekannten weitergeleitet, heute hat sie ihn gemacht und ich hab ein Stück probiert: mmmhhhh sehr sehr lecker, super saftig, einfach klasse!!! Danke

    1. Ja, nicht wahr? Der Kuchen ist wirklich super lecker. Freut mich sehr, dass er dir und deiner Bekannten genauso gut geschmeckt hat! Vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar und dass du mir ein Feedback gibst. 🙂 <3 🙂

Kommentar verfassen