Rezepte

Nussschnecken

Was gibt es Schöneres als eine Kaffeepause?

Naja, vielleicht eine Teepause.

Was auch immer du gerne trinkst, nimm‘ dir einen Moment Zeit und geniesse den Augenblick. Und gönn‘ dir auf jeden Fall etwas Süßes dazu. Wie wäre es mit kleinen feinen Nussschnecken aus Hefeteig mit viiiiel Zimt? Weiterlesen „Nussschnecken“

Rezepte

Wale und Fische – Hefegebäck

[Ein runder und ein erster Geburtstag.]

Habt ihr euch schon mal gefragt, warum auf meinem Backblog immer wieder ein Bild erscheint, auf dem Fische und ein Wal im Meer zu sehen sind und was dieses Bild mit meinem glutenfreien Blog zu tun hat?

Eigentlich gar nichts, aber irgendwie dann doch:

Dieses Bild hängt im Zimmer eines sehr lieben Menschen, nennen wir ihn Fritz. Leider kann Fritz aufgrund seiner körperlichen und geistigen Verfassung nicht in gleicher Weise wie andere am Leben teilhaben.

Als ich meinen Blog vor etwas über einem Jahr gestartet habe, wollte ich Fritz in dieses Projekt mit einbeziehen und sah in der Integration seines Bildes als mein Logo eine gute Gelegenheit.

Heute gibt es das Bild als gebackene Variante.

Alles Gute zu deinem Geburtstag, mein lieber Fritz! ♥ ♥ ♥
Weiterlesen „Wale und Fische – Hefegebäck“

Rezepte

Hefezopf

Puh, jetzt bin ich aber happy!! Ostern kann kommen!!

Denn, zeitlich gesehen sehr knapp, habe ich es doch noch geschafft, einen Hefezopf zu backen, der mir nicht nur äußerlich gefällt, sondern der auch richtig lecker schmeckt.

Die Krume ist schön locker luftig, der Zopf schmeckt leicht süß und wunderbar hefig. Nichts erinnert mehr an Kuchenkonsistenz, nichts bröckelt und ja, auch nach zwei Tagen schmeckt der Hefezopf noch gut.

Weiterlesen „Hefezopf“

Rezepte

Brot nach „Kuno“-Art

[Werbung, da Buchvorstellung; das Buch habe ich selbst in einer Buchhandlung käuflich erworben.]
Wenn du dies hier liest, halte einmal kurz inne und denke an folgenden Moment:

nach gefühlten Ewigkeiten kommen Körper und Geist endlich zur Ruhe, du lässt dich auf dein Sofa fallen und atmest einmal – zweimal – dreimal tief durch, die Schultern sacken entspannt nach unten und du denkst:

„Endlich!!!“

Dieses Glücksgefühl hatte ich, als ich in eine Scheibe dieses Mischbrotes biss. Es hat eine feste Kruste und ist von innen herrlich luftig-zart, es riecht und schmeckt so, wie ein Brot eben riechen und schmecken soll. Es hört sich sogar so an. 😀

Wieso ich auf einmal glutenfreies Brot backen kann, dass nicht aus der Backform kommt, sondern als Teiglaib auf’s Backblech gelegt wird und beim Backen nicht platt wie ein Fladen wird?

Die Antwort steht in einem wunderbaren Backbuch, welches ich mir vor einiger Zeit gekauft habe, um Tipps und Anregungen zu erhalten:

Elke Schulenburg
Brot, Brötchen & mehr. Glutenfrei backen
(weitere Angaben: siehe am Ende des Beitrages)

In ihrem Buch versammelt die Autorin viel hilfreiches Wissen um glutenfreie Mehle und Backhelfer, um sich dann in zwei ausführlichen Kapiteln ihren Brot- bzw. Brötchenrezepten (und weiteren) zu widmen.

Die Mengen sind in der Regel klein gehalten, so dass die Rezepte auch in kleinen Haushalten mit wenigen Personen sehr gut umzusetzen sind.

Da wir jedoch eine große Familie sind, habe ich die angegebenen Mengen verdoppelt und ein klitzekleines bisschen verändert. Dennoch ist es nicht mein Rezept, und somit gilt der Dank hier eindeutig Elke Schulenburg, die mir eine wunderbare Mehlrezeptur geoffenbart hat:

Vielen herzlichen Dank, ich bin ehrlich begeistert!!! Weiterlesen „Brot nach „Kuno“-Art“