Allgemein

Mangbrot, glutenfreie Annäherung

Denjenigen unter euch, liebe Leser*innen, die aus dem Bergischen oder dem Rheinland kommen, muss ich nichts zum Mangbrot sagen. Allen anderen möchte ich eins meiner Lieblingsbrote näher bringen.

Eigentlich ist es unmöglich, ein Mangbrot glutenfrei herzustellen, da es sich hierbei um ein Mischbrot aus Roggen- und Weizenmehl handelt, welches unter Zugabe von Sauerteig, Hefe und Wasser gebacken wird. Es wird meistens in Kastenform gebacken und erhält dadurch seine typische ausgebackene Kruste an der Oberfläche, die (vor dem Backen) mit kleinen Löchern versehen wird.

Neulich habe ich gelesen, dass das Mangbrot als “vom Aussterben bedroht” gilt. Das kann doch nicht euer Ernst sein? Ich versuche hiermit zumindest die glutenfreie Variante zu retten.

Was ich besonders an diesem Brot mag, ist neben seiner typischen schweren Krume und der ausgebackenen Kruste sein fein-karamelliger Geschmack. Dieser rührt wahrscheinlich daher, dass die mir bekannten glutenhaltigen Varianten mit (Gersten-)Malzextrakt gebacken waren. Diesen habe ich kurzerhand durch Kokosblütensirup ersetzt, der – wie ich finde – eine gute Annäherung bildet.

Des weiteren freue ich mich über den praktischen Nutzen dieses Brotes: alle Scheiben sind gleich groß und da sie eckig sind, können wunderbare Schulbrote damit geschmiert werden. (Sowas können auch nur Eltern nachfühlen, oder?)
Weiterlesen “Mangbrot, glutenfreie Annäherung”