Rezepte

Amaranthpuffer

Suchst du manchmal nach einer Inspiration für ein einfaches warmes Essen, weil du absolut nicht weißt, was du mit deinen Vorräten anfangen sollst?

So ging es mir neulich, als ich „Nur noch Reste von allem“ vorfand. Vielleicht gefällt dir meine Idee der Amaranthpuffer, zu denen alles Herzhafte schmeckt, was Kühl- und Vorratsschrank so zu bieten haben. Weiterlesen „Amaranthpuffer“

Rezepte

Leinsamenbrot, ohne Hefe

Diese Woche gibt es ein leckeres Leinsamenbrot. Wie ihr ja wisst, liebe ich Brote mit Biss; diesmal sind es die kleinen, auch als Heilmittel bekannten Samen.

Leinsamen enthalten Quell- und Schleimstoffe, welche beide die Verdauung fördern sollen. Eine höhere Wirkung wird durch geschrotete Samen erzielt, die ich hier jedoch nicht verwerte. Stattdessen habe ich, um die Textur des Teiges und die allgemeine Bekömmlichkeit zu verbessern, einen Teil der Leinsamen über Nacht eingeweicht. Weiterlesen „Leinsamenbrot, ohne Hefe“

Rezepte

Einfaches deftiges Mischbrot

Ich esse abends ja sehr gerne Brot. Ob es nun belegte Brote sind, oder die Scheiben als Beilage zu Suppe oder Salat gereicht werden, ist egal. Ich mag halt gerne Stullen.

Mein Brot der Woche ist daher ein kräftig-deftiges Mischbrot. Das passt wirklich in beide Kategorien: als Butterbrot oder als Side-order.

Zum Backen habe ich dieses Mal keine Mehlmischung genommen, sondern ganz bewusst einzelne Mehle gemischt, sodass das Nachbacken einfacher fällt. Weiterlesen „Einfaches deftiges Mischbrot“

Rezepte

Aprikosen-Kugeln

Superfood einfach und schnell selber machen!

„Was Datteln können, geht auch mit Aprikosen.“, überlegte ich mir beim Anblick einer angebrochenen Packung Trockenfrüchte, die seit einiger Zeit ihr Dasein in meinem Vorratsschrank fristete.

Und es funktioniert tatsächlich: die getrockneten Früchte werden einige Stunden in wenig warmen Wasser eingeweicht, bis sie aufgequollen sind. Dann lassen sie sich ganz einfach zu einem Mus pürieren, dass weiterverarbeitet wird.

Dazu habe ich ein paar Sachen gegeben, die (spätestens seitdem wir uns glutenfrei ernähren) sowieso immer vorrätig sind. Hier kann herrlich experimentiert werden: nimm einfach die Dinge, die du am liebsten magst. 🙂 Weiterlesen „Aprikosen-Kugeln“

Rezepte

Kleiner Marzipankuchen mit Kirschen

Es ist Winter und bei uns gibt es mal wieder überhaupt keinen Schnee. Damit wenigstens etwas Winterstimmung bei uns einzieht, habe ich mir ein paar filzige Schneemänner und Eiskristalle in die Wohnung geholt.

Der überaus saftige Marzipankuchen schmeckt übrigens das ganze Jahr über. Weiterlesen „Kleiner Marzipankuchen mit Kirschen“

Rezepte

Kiwi-Nuss-Streuselkuchen

Was tun mit Kiwis und Haselnüssen? Na klar, ich back‘ uns einen Kuchen.

Immer mal wieder bleibt ja irgendetwas liegen. So erging es den vier Kiwis, die noch in der Obstschale lagen. Wir sind ja nun mal eine Allergiker-Familie und so schafft es eine einzelne Tochter ❤ trotz großer Mühe nicht, diese Kiwis alleine zu verspeisen. Gegarte Kiwis sind übrigens i.d.R. kein Problem für Fruchtallergiker, da können sich alle zusammen setzen und den Kuchen gemeinsam geniessen.

Durch die Nüsse und die dunklen Mehle aus Buchweizen und Sonnenblumenkernen schmeckt der Kuchen leicht würzig, fast schon rustikal, so wie aus dem Mittelalter- oder Bauerncafé. Da kommen die süßen Kiwis besonders gut zur Geltung. Abgerundet gab es den Streuselkuchen bei uns mit gerührtem Schmand, der nur ganz leicht mit (grün eingefärbtem) Zucker gesüßt wurde.  Weiterlesen „Kiwi-Nuss-Streuselkuchen“

Rezepte

Dunkles Sonnenblumenkernbrot

Ich starte das neue Jahr mit dem Rezept für ein kräftiges Brot. Nach den zahlreichen süßen Leckereien der Feiertage tut sowas richtig gut.

Das Brot kommt ohne Mehlmischung und ohne Maisstärke aus; stattdessen habe ich Tapiokastärke benutzt. Die dunkle Farbe hat das Brot hauptsächlich dem Traubenkernmehl zu verdanken.

Uns schmeckt das Brot monstermäßig gut – ich denke, die Bilder sprechen für sich. 🙂
Weiterlesen „Dunkles Sonnenblumenkernbrot“

Rezepte

Gnocchi

Tatsächlich habe ich Gnocchi zum ersten Mal vor einer gefühlten Ewigkeit in der Schule im Italienischkurs gegessen, als unser Lehrer uns nicht nur die Sprache, sondern auch die italienische Küche näher bringen wollte.

Obwohl ich also wusste, wie einfach Gnocchi herzustellen sind, habe ich es doch lange Zeit nicht mehr gemacht. Jetzt weiß ich es wieder: das Rezept ist sehr einfach, die Gnocchi sind superleicht glutenfrei umzusetzen und das Beste: sie funktionieren auch mit festkochenden Kartoffeln!

Jetzt hält uns gar nichts mehr auf, ran an die kleinen Klößchen. 🙂  Weiterlesen „Gnocchi“

Rezepte

Mandelbrot

Panta rhei. Das Leben ist ein Fluss.

Und das trifft auch auf’s Backen zu. Es geht immer weiter, es gibt immer was dazu zu lernen. Es gibt Rückschläge und dann klappen altbewährte Rezepte plötzlich und aus unerklärlichen Gründen nicht mehr. Und andererseits gibt es so Eingebungen, die sich als gute Idee erweisen.

Lange Rede, kurzer Sinn: mit diesem Beitrag gibt es mal wieder eine Rezept-Neuauflage. Weiterlesen „Mandelbrot“

Rezepte

Stollen-Muffins

Ich gestehe, ich bin ein Muffin-Nerd. Für mich sind Muffins der absolute Hit. Die gehen einfach immer. Sie sind schnell gebacken, vielseitig variierbar und schmecken eigentlich Allen.

Jetzt hatte ich eine wirklich geniale Idee: warum nicht mal Stollen in Muffinform backen und damit den absoluten Weihnachts-Muffintraum realisieren?

Das Beste daran: diese Stollen sind so einfach, die gelingen wirklich jedem. Wenn du also Stollen liebst, dich aber bisher noch nicht dran getraut hast, dann versuch‘ es doch mal mit dieser Variante. Weiterlesen „Stollen-Muffins“