Mein glutenfreier Backofen

Bananen-Nuss-Muffins

Was tun mit Bananen, die nicht mehr so richtig schön sind? Und die die Kinder AUF. GAR. KEINEN. FALL. mehr essen möchten? Nichts leichter als das. Man kann so viele leckere Sachen mit Bananen zaubern. Und die naheliegendste Sache sind für mich Bananen-Muffins. So richtig lecker werden sie erst, wenn auch noch Nüsse mit im Spiel sind.

Bananen-Nuss-Muffins2

Für 12 Muffins:

1 Banane

1 Ei

100 g Zucker

80 ml Öl

200 ml Milch

1 EL Essig

200 g GF-Mehl

40 g Kastanienmehl

2 1/2 TL Backpulver

80 g gemahlene Nüsse

20 g Quinoa-Flocken

Bananen-Nuss-Muffins1

So geht’s:

Die Banane mit einer Gabel zu Brei zerdrücken.

Das Ei verquirlen, alle flüssigen Zutaten und die Banane zugeben und verrühren. Alle festen Zutaten miteinander vermischen und ebenfalls unterrühren.

Den Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen und bei 160 Grad (Umluft) ca. 30 min. backen.

Weitere Ideen für unansehnliche Bananen findet ihr hier:

Sauerteigbrot mit Banane

Kleines Reisbrot

Bananen-Nuss-Kekse

Maulwurf-Kuchen

Bananen-Nuss-Muffins4

Bananen-Nuss-Muffins3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s