Rezepte

Muffinbrötchen

Was tun, wenn es schnell und einfach gehen muss? In einem früheren Leben wäre ich schnell zur Bäckerei gelaufen und hätte uns einfach ein paar Brötchen für’s Abendessen gekauft… Manchmal fällt es auch mir schwer, regelmäßig zu backen.

Falls ihr meinem Backofen-Leben auf Instagram oder Facebook folgt, habt ihr gesehen, dass mich mein geliebter Handmixer verlassen hat und ich auf der Suche nach einem Ersatz bin.

🙂
An dieser Stelle bedanke ich mich
für eure vielen hilfreichen Tipps und Empfehlungen!
🙂

So eine Anschaffung will jedoch gut bedacht sein, schließlich soll mich das Gerät ja im besten Fall lange Zeit begleiten. Also begnüge ich mich momentan mit leicht-zu-rührenden Rezepten und etwas weniger Brot und Kuchen.

Trotzdem musste eine Lösung für die anstehende Mahlzeit her. Also habe ich ein altes Rezept hervorgekramt: die Brötchen sind wirklich einfach in der Zubereitung und der Teig lässt sich ohne Anstrengung mit einem Löffel oder Rührbesen vermischen. Das Abendessen war gerettet und meine Familie begeistert von den frischen Backwaren.

Muffin-Brötchen1

Für 12 Stück:

  • 150 g Kartoffelmehl
  • 150 g Sonnenblumenmehl
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 100 g Vollkornreismehl
  • 8 g Süßlupinenmehl
  • 2 g Guarkernmehl
  • 4 g gemahlene Flohsamenschalen (z.B. von FiberHUSK)
  • 3 g Salz
  • 14 g Backpulver
  • 1/2 TL Kümmel (optional)
  • ca. 550 ml Wasser
  • etwas Öl

Hinweise:

  • Anstelle des Süßlupinenmehls kann 1 Ei verwendet werden, dann sollten 500 ml Wasser ausreichen.
  • Ich backe meine Muffins in Silikonförmchen. Die sind einerseits wiederverwendbar, andererseits bleibt der Teig nicht kleben.
Muffin-Brötchen2
Im Hintergrund: Kichererbsensalat

So geht’s:

Alle trockenen Zutaten mischen. Dann das Wasser zugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren und diesen etwa 30 Minuten ruhen lassen.

Anschließend den Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen, mit Hilfe etwas Wasser die Oberfläche glätten, dann mit Öl bestreichen.

Die Brötchen bei 175 Grad (Umluft) 25 bis 30 Minuten backen.

glutenfreie Muffinbrötchen
Ein perfektes Essen: warme Brötchen und frischer Salat.

Und hier geht’s zum Original-Rezept: (Klick)

 

6 Gedanken zu „Muffinbrötchen“

    1. Das habe ich selber noch nicht ausprobiert, aber ja, warum eigentlich nicht? Ich würde dir dann allerdings vorschlagen, das Brot nach dem Auskühlen komplett aufzuschneiden und portionsweise einzufrieren.
      Wenn nur eine Person davon isst, bleibt es nicht so lange frisch.
      LG zurück und lass es dir schmecken!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.