Rezepte

Pastizio

[Unbezahlte Werbung/Produktvorstellung]
Vor langer Zeit bekam ich von einer Freundin ein wunderbares Pastizio-Rezept.

Dieses habe ich auf unsere geänderten Bedürfnisse umgeschrieben: jetzt ist es glutenfrei und vegetarisch.

Im Originalrezept wird die Pastizio mit einer ordentlichen Schicht Grieß-Bechamel überbacken. Diese habe ich durch eine glutenfreie Polenta ersetzt. Und da ich nur wenig Käse verwendet habe, ist mit meinem Rezept sogar eine vegane Alternative super einfach umzusetzen.

Für die übliche Hackfleisch-Basis fand ich einen wunderbaren Ersatz: die glutenfreie Mischung für Tomaten-Burger von Bauckhof. Diese habe ich mit wenigen zusätzlichen Zutaten, die in jeder Küche zu finden sind, aufgepimpt.

Leider habe ich noch keine glutenfreien Makkaroni entdeckt, deshalb musste ich zu guter Letzt für die dritte Schicht die üblicherweise verwendeten Makkaroni durch Penne austauschen. Das finde ich persönlich sehr schade, denn Penne lassen sich nicht parallel anordnen und das typische Bild der angeschnittenen Pastizio fehlt bei meiner Version.

glutenfreie Pastizio

Für 6 Portionen zum Sattmachen:

  • 500 g glutenfreie Penne
  • 2 Packungen „Bauckhof Tomaten-Burger“
  • ½ Gurke, grob geraspelt
  • 1 Zwiebel, in kleine Würfel geschnitten
  • Pfeffer, Salz
  • 1 – 2 EL Tomatenmark
  • 1 – 2 EL Senf
  • 400 ml pflanzliche Milch
  • Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Muskat, Kurkuma
  • 100 g glutenfreie Polenta
  • 50 g (veganer) Käse, gerieben

Pastizio5

So geht’s:

Die Nudeln al dente kochen.

Die beiden „Tomaten-Burger“-Mischungen in 400 ml kochendem Wasser auflösen und 10 Minuten quellen lassen.

Die Pflanzenmilch mit der Gemüsebrühe und den Gewürzen zum Kochen bringen, dann die Polenta unterrühren. Anschließend etwa 10 Minuten ausquellen lassen. Den geriebenen (veganen) Käse und nach Bedarf etwas Wasser zugeben, die Polenta soll streichfähig sein.

Die Zwiebel in etwas Öl anbraten, dann die Tomaten-Burger-Masse und die geraspelte Gurke dazugeben. Tomatenmark und Senf unterrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Das Würzen sowie das Anbraten sorgen für den kräftigen Geschmack, die Masse selbst bleibt recht breiig.

Jetzt in einer Auflaufform drei Schichten bilden: Tomaten-Burger-Masse, Nudeln, Polenta.

Mit Öl bestreichen und bei 175 Grad (Umluft) etwa 40 Minuten backen.

Leckeres fast veganes Rezept für Pastizio
Lecker würzig und sehr sättigend!

4 Gedanken zu „Pastizio“

    1. Hallo John,
      das freut mich sehr zu hören. 😀 Vielen Dank für deinen schönen Kommentar (der leider im Spam-Ordner gelandet war, deshalb erst meine späte Antwort…).
      Viele Grüße zurück und hab noch eine schöne Woche, Stephanie

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.