Rezepte

Renekloden-Creme-Streuselkuchen

Ein Garten ist etwas wunderbares. Hier findet jeder das, was er braucht:
die Kinder Spannung und Abenteuer im Spiel, die Teenies eine einsame Ecke zum Relaxen und die Erwachsenen Ruhe auf dem Gartenstuhl oder sowas wie meditative Entspannung bei der Gartenarbeit.

Dass wir allerdings nach Jahren einen neuen Baum entdecken würden, damit hatte keiner gerechnet. Ausgerechnet in einem wiederholt trockenen Sommer entpuppte sich ein unscheinbarer schmaler Baum als früchtetragendes Wunder.

Ich erkannte in den Früchten eine Pflaumensorte. Diese liebe ich und daher freute ich mich riesig über meine ersten eigenen! Allerdings wurden sie nicht größer und auch nicht blau, sondern blieben hartnäckig klein und grün. Nach der ersten Enttäuschung, dass es sich vielleicht doch um eine ungenießbare Ziersorte handelt, machten wir uns zum nächsten Gartenbetrieb auf.

„Oh, da haben Sie aber was Feines!“, freute sich die Gärtnerin, „Schade, dass Sie mir nicht mehr mitgebracht haben.“ Wir erfuhren, dass in unserem Garten eine Reneklode, eine wohl relativ seltene und edle Pflaumensorte wächst. Die saftigen, kleinen Früchte bleiben tatsächlich grün und haben einen zarten süßsäuerlichen Geschmack.

Wie Pflaumen schmecken sie außerdem nicht nur frisch vom Baum gepflückt, sondern auch im Streuselkuchen verbacken wunderbar. Jetzt noch ein Tässchen Kaffee dazu und wir genießen unseren Garten von der Terrasse aus.

Renekloden Rezept

Das wird benötigt:

Für den Teig:

  • 110 g Vollkornreismehl
  • 40 g Mandelmehl
  • 30 g Tapiokastärke
  • 2 g gemahlene Flohsamenschalen (z.B. von FiberHUSK)
  • 2 g Backpulver
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 Pr. Salz
  • 30 g Apfelmus
  • 90 g Pflanzenmargarine

Für die Füllung:

  • 500 g Sojajogurt (Vanille)
  • 25 g Tapiokastärke
  • 10 g Agavendicksaft
  • 450 g Renekloden (klappt natürlich auch mit Pflaumen, Zwetschgen, Zwetschken oder ganz anderem Obst)

Für die Streusel:

  • 70 g Vollkornreismehl
  • 30 g Mandelmehl
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 1 TL Zimt
  • 80 g Pflanzenmargarine

Kuchen mit Renekloden

So geht’s:

Für den Boden alle Zutaten miteinander vermischen und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In eine gefettete Kuchenform drücken, mit einer Gabel einige Male einpiksen.

Für die Füllung den Sojajogurt mit der Stärke und dem Agavendicksaft klümpchenfrei verrühren und auf den Boden geben. Die Renekloden waschen, halbieren und entsteinen. Anschließend auf der Creme verteilen.

Zum Schluß aus den restlichen Zutaten die Streusel herstellen und auf den Kuchen geben.

Den Kuchen bei 180 Grad (Umluft) etwa 45 Minuten backen. Anschließend vorsichtig aus der Form holen und gut auskühlen lassen.

Renekloden-Streuselkuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.