Rezepte

Aprikosen-Kugeln

Superfood einfach und schnell selber machen!

„Was Datteln können, geht auch mit Aprikosen.“, überlegte ich mir beim Anblick einer angebrochenen Packung Trockenfrüchte, die seit einiger Zeit ihr Dasein in meinem Vorratsschrank fristete.

Und es funktioniert tatsächlich: die getrockneten Früchte werden einige Stunden in wenig warmen Wasser eingeweicht, bis sie aufgequollen sind. Dann lassen sie sich ganz einfach zu einem Mus pürieren, dass weiterverarbeitet wird.

Dazu habe ich ein paar Sachen gegeben, die (spätestens seitdem wir uns glutenfrei ernähren) sowieso immer vorrätig sind. Hier kann herrlich experimentiert werden: nimm einfach die Dinge, die du am liebsten magst. 🙂

kugeln2

Für 20 bis 30 Stück:

  • 80 g getrocknete und eingeweichte Aprikosen
  • 20 g gepuffter Quinoa (entspricht ca. 6 EL)
  • 30 g gem. Haselnüsse
  • 15 g gem. Erdmandeln
  • 1 TL Zimt
  • 5 g Basilikumsamen (alternativ: Chiasamen)
  • 1/2 EL weißes Mandelmus

kugeln3

So geht’s:

Die Aprikosen mit dem Pürierstab oder im Mixer pürieren. Alle anderen Zutaten dazu geben und gut durchmixen.

Den Teig für 2 bis 3 Stunden in den Kühlschrank geben, bis er fest geworden ist.

Kleine Kugeln formen und diese z.B. mit gepufftem Quinoa oder Kakaopulver umhüllen. Das geht am besten, wenn beides in einen tiefen Teller gegeben wird und die Kugeln in kreisend über den Teller bewegt werden; dabei umüllen sie sich von alleine.

kugeln1

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.