Rezepte

Vegane Creme-Schnitte

[Werbung]
Darf ich vorstellen? Meine glutenfreie und vegane Variante einer berühmten Schnitte, die sicherlich jeder unter euch kennt und die meisten von euch bestimmt auch lieben. Ich jedenfalls habe sie als Kind immer gerne zwischendurch verputzt und mich dabei nicht ein bisschen um Inhaltsstoffe und Zutatenlisten geschert.

Dies ist jetzt anders, vieles darf nicht mehr in unsere Mahlzeiten hinein und einiges wollen wir auch gar nicht mehr. Um dem Original-Geschmack möglichst nah zu kommen, ist die Cremeschicht mit der veganen Honigalternative von Principessa’s gesüßt: der „Zeronig“ überzeugt durch seine sehr feine honigartige Note. Prädikat: Absolut empfehlenswert.*

Allerdings ist meine Cremeschnitte nicht komplett zuckerfrei (im Teig befindet sich Rohrohrzucker), die Schnitten sind schon recht üppig und machen rundum glücklich, satt und zufrieden. Sie passen auch viel besser zur Kaffee- oder Teepause als zum snacken unterwegs.

*Die Produkte von Principessa’s gefallen euch? Mit meinem Code „Stephanie5“ erhaltet ihr 5% auf eure Bestellung im Onlineshop. Alles ist glutenfrei, darüberhinaus auch vieles vegan, laktosefrei und proteinreich, meistens ohne Zuckerzusatz.

Für ein Blech – das werden 12 große oder 20 kleine Schnitten:

  • 160 g Pflanzenmargarine
  • 360 g Heller Mehlmix
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 90 g Kakao
  • 10 g Backpulver
  • 8 g gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Pflanzendrink

Für die Cremeschicht:

  • 200 g Pflanzendrink
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (etwa 40 g)
  • 400 g Skyr, Natur ohne Zucker
  • 100 g „Zeronig“ von Principessa’s München

So geht’s:

Die Pflanzenmargarine in einer Rührschüssel cremig rühren. Die trockenen Zutaten mischen, dann mit dem Pflanzendrink zu der Margarine geben. Alles zu einem zähflüssigen Teig verrühren.

Den Teig auf ein gefettetes Blech geben und glatt ausstreichen. Bei 160 Grad (Umluft) etwa 15 Minuten backen.

Die Teigplatte gut auskühlen lassen, dann in Viertel schneiden. Zwei der Viertel bereits jetzt in Stücke schneiden.

Für die Creme das Vanillepuddingpulver in etwas Pflanzendrink unter Rühren auflösen.

Den Skyr mit dem „Zeronig“ in einer Schüssel verrühren.

Den restlichen Pflanzendrink zum Kochen bringen, dann das angerührte Puddingpulver hineingeben. Unter kräftigem Rühren einmal aufkochen lassen. Vorsicht: der Pudding wird sehr schnell fest. Den Pudding löffelweise in den Skyr geben und gut unterrühren.

Die Masse auf den zwei großen Vierteln der Teigplatte verstreichen. Die kleinen Stücke daraufgeben; dabei darauf achten, dass die Unterseite nach oben gedreht wird.

Die Schnitten für einige Stunden in den Kühlschrank geben. Ist die Cremeschicht festgeworden, kann mit einem scharfen Messer die untere Teigplatte geschnitten werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.