Rezepte

Möhren-Muffins

Diese allerfeinsten saftigen Möhren-Muffins sind wahre Alleskönner: sie passen perfekt auf jede Kaffeetafel, sind aber auch genial als kleiner Happs für zwischendurch.

Das Beste an diesem Rezept ist seine Einfachheit. Es sind keine komplizierten Zutaten notwendig und wenn mal wieder die üblichen Verdächtigen im Vorratsschrank fehlen, macht das überhaupt nichts. Hier werden weder Mehl noch Eier benötigt.

mc3b6hrenmuffins2.jpg

Für 12 Stück:

  • 20 g Kichererbsenmehl
  • 3 Möhren (etwa 300 g)
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g glutenfreies Mehl
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1 P. Backpulver
  • 1 Pr. Salz
  • 1 g gem. Flohsamenschalen
  • 1/2 TL Zimt
  • 80 ml Sonnenblumenöl
  • 90 ml Mineralwasser
  • 50 ml Mandeldrink

MöhrenMuffins1

So geht’s:

Das Kichererbsenmehl in der doppelten Menge Wasser glatt anrühren.

Die Möhren auf eine Reibe grob raspeln.

Alle Zutaten in einer Rührschüssel zu einem Teig vermischen.

Gleichmäßig auf 12 Muffinförmchen verteilen und bei 160 Grad (Umluft) etwa 35 Minuten backen.

MöhrenMuffins5

2 Gedanken zu „Möhren-Muffins“

  1. Dir schmecken richtig lecker. Danke fürs teilen.
    Bei keine Umluft muss es mindestens. 15min backen und vielleicht 170grad.

    Grüße

    1. Hallo Cristina,
      ich freue mich sehr, dass dir meine Möhren-Muffins so gut schmecken. Wir lieben die auch sehr.
      Ja, mit Ober-/Unterhitze muss man den Ofen immer etwas höher einstellen, das stimmt. Und wenn er nicht vorgeheizt wurde, verlängert sich auch die Backzeit um einige Minuten. Vielen Dank für den Hinweis! <3
      Liebe Grüße Stephanie

Kommentar verfassen