Rezepte

Marzipan-Monde

Die kleinen Monde sind so lecker, dass auch der Nikolaus nicht nein sagen kann.

Marzipan-Monde2

Für 40 bis 50 Stück:

So geht’s:

Den Keksteig – wie im Grundrezept beschrieben – herstellen, anschließend etwa 10 Minuten ruhen lassen.

Eine Arbeitsfläche mit Kartoffelmehl bestäuben, den Teig darauf etwa 2 mm dick ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (Durchmesser 5 cm) Kekse ausstechen.

Die Marzipan-Rohmasse gut durchkneten, dann kleine Röllchen formen (Länge 4 cm). Diese Röllchen in die Mitte der Teigkreise legen. Den Teig über die Marzipanröllchen falten, sodass Halbkreise entstehen. Am Rand gut festdrücken, dabei eine Mondform bilden.

Die Keksmonde auf ein Backblech legen. Bei 175 Grad (Umluft) etwa 15 Minuten backen. Anschließend auf ein Rost legen, noch heiß mit Puderzucker bestreuen, dann auskühlen lassen.

Die Kekse halten sich am besten in einer Metalldose.

Marzipan-Monde3

2 Gedanken zu „Marzipan-Monde“

  1. Sag mal wie hälst Du die Plätzchen frisch? Oder isst du sie gleich alle auf? Ich hab meine Diagnose erst ein halbes Jahr bin auch noch schwere Allergikerin, Soja, Kern – und Steinfrüchte, Nüsse. Backen von Plätzchen ist da schwierig und die werden am Tag später oft ungeniesbar.
    LG Marion

    1. Hallo Marion,
      ich pack die Plätzchen nach dem Auskühlen in Metalldosen. Da halten sie im Prinzip lange – aber meistens sind sie bei uns innerhalb von 1 – 2 Wochen aufgegessen. 🙂
      LG zurück von Stephanie

Kommentar verfassen